GIF BER-SCL 728x90

HOTLINE 01805-01071 700744
14 Cent aus dem deutschen Festnetz ggf. andere Preise aus dem Mobilfunk
Suche
Home
Flüge
Hotels
Mietwagen
Lastminute
Service
 Buchshop |  Tickets |  Reiseschutz |  Schlagzeilen |  Newsletter |  Suche |  RSS |  Impressum | 

Schlagzeilen

Ryanair begrüßt Abschaffung der Flughafenentwicklungsgebühr für Frankfurt-Hahn: Weiterhin Versprechen für Wachstum und Entwicklung am führenden deutschen Low Fare Airport Eine Millionen Ein-Euro-Tickets* zur Feier des Tages

Ryanair, Europas führende Low Fare Airline, begrüßte heute die Abschaffung der beabsichtigten Flughafenentwicklungsgebühr für Frankfurt-Hahn als Sieg für Niedrigpreise und Verbraucher. Die von der rheinland-pfälzischen Landesregierung kommunizierte Zurücknahme der Passagiergebühr wird das weitere Wachstum des Ryanair-Engagements am Flughafen und den Fortbestand von über 4.000 Arbeitsplätzen am und rund um den Flughafen sichern.

Die Entscheidung begrüßend, erklärte Ryanairs Deputy Chief Executive Officer Michael Cawley heute auf einer Pressekonferenz in Frankfurt:

Das ist ein großer Tag für Frankfurt-Hahn, für Verbraucher und für Arbeitnehmer wie auch für das Wirtschaftsleben, das vom Erfolg des Flughafens abhängig ist. Ryanairs Wachstum in Frankfurt-Hahn basiert entscheidend auf der umfassenden Verfügbarkeit von garantierten Niedrigpreisen und die angekündigte Flughafenentwicklungsgebühr bedrohte die Zukunft dieses Geschäftsmodells. Wir begrüßen daher die Entscheidung der Landesregierung, die Flughafenentwicklungsgebühr wieder zu verwerfen und das bestehende Low Cost-Modell des Flughafens beizubehalten, das ja den bisherigen großen Erfolg von Frankfurt-Hahn untermauert hat.

Ryanair ist dort von 200.000 Passagieren im Jahr 1998 auf unserer ersten Verbindung nach London-Stansted auf nun über vier Millionen Passagiere, 48 Strecken und elf stationierte Flugzeuge in 2008 gewachsen. Dies hat geholfen, inzwischen über 4.000 Arbeitsplätze am und rund um den Flughafen zu entwickeln, brachte der lokalen Wirtschaft jährlich rund 400 Millionen Euro Einnahmen und sicherte Verbrauchern Einsparungen in Höhe von 770 Millionen Euro. Der Nutzen dieser Entwicklung, der größten dieser Art eines privat geführten, deutschen Flughafens, wäre bei Einführung dieser Gebühr verloren gegangen. Glücklicherweise hat die Entscheidung der rheinland-pfälzischen Landesregierung den fortwährenden Erfolg von Frankfurt-Hahn sichergestellt.

Ryanair zögert daher nicht, sein Wachstumsversprechen für den Flughafen zu erneuern und mit seinen unschlagbaren Niedrigpreisen in Kombination mit bestem Service weiterhin für steigende Fluggastzahlen sorgen zu wollen.

Um diese fantastische Neuigkeit zu feiern, schaltet Ryanair eine Millionen Ein-Euro-Tickets* für die derzeit 48 ab Frankfurt-Hahn buchbaren Strecken in den Monaten Februar und März 2009 auf www.ryanair.de frei. Im bis Montag, 19. Januar 2009 um Mitternacht verfügbaren Sonderpreis enthalten sind bereits die anfallenden Steuern und Gebühren.
13.01.2009 - Quelle Ryanair

Diese Seite bookmarken bei ... Diese Seite zu Mister Wong hinzufügen oneview - das merk ich mir!

Copyright © 2002 - 2007 xtink IS Fries. Version 1.68 Alle Rechte vorbehalten.