Fliegen zum Smile-Preis

HOTLINE 01805-01071 700744
14 Cent aus dem deutschen Festnetz ggf. andere Preise aus dem Mobilfunk
Suche
Home
Flüge
Hotels
Mietwagen
Lastminute
Service
 Billigflieger |  Linienflüge |  Gabelflüge |  Airlines |  Flughäfen | 

Luxair

Luxemburg - IATA: LG - ICAO: LGL     

5vorflug.de


Internet:
www.luxair.lu


News
30.01. Mit Luxair neu ab Berlin nach Saarbrücken
Drei Mal wöchentlich von Berlin-Tegel nach Saarbrücken/ Ideal für KurztripsMit Luxair von Berlin...

Newsletter
Tragen Sie sich im Newsletter ein und erhalten Sie regelmäßig Angebote von Billigfliegern
Mailadresse

- Infos zum Newsletter -

 

Airline bewerten und jede Woche gewinnen!

Schreiben Sie eine Bewertung und gewinnen Sie jede Woche einen Reisegutschein über 50 Euro.

Beschreibung
Luxair ist die nationale Fluggesellschaft von Luxemburg. Ihre Anteilseigner sind der Staat Luxemburg (23%), Banque et Caisse d’Epargne de l’Etat, Luxair Group and others, DEXIA - Banque Internationale à Luxembourg s. a., die Deutsche Lufthansa AG (jew. etwa 13 %), Fortis Banque Luxembourg s.a. und Panalpina World Transport (Holding) Ltd (jew. etwa 12 %)

Ende der 1950er Jahre wurde Luxemburg, einer der Gründerstaaten der Europäischen Gemeinschaft, als Sitz mehrerer wichtiger europäischer Einrichtungen benannt. Diese Umstände bewirkten eine immer größere Nachfrage nach effizienten Flugverbindungen zwischen Luxemburg und anderen europäischen Hauptstädten. Folglich wurde die 1948 gegründete Luxembourg Airlines Company 1961 umstrukturiert, um dem Andrang gerecht zu werden. Sie wurde in Luxair - Société Luxembourgeoise de Navigation Aérienne umbenannt. 1962 nahm Luxair mit der Einführung der Flugstrecke Luxemburg-Paris und mit einer Fokker F-27 den Flugbetrieb auf.

Ein Jahr später kaufte Luxair das erste eigene Flugzeug, die Fokker F-27. Der zunehmende Luftverkehr zwischen Luxemburg und den großen europäischen Städten machte bald den Kauf von zusätzlichen Flugzeugen unumgänglich. 1967 bestand die Luftflotte von Luxair aus drei Fokker Friendship und einer Vickers Viscount. Die Viscount wurde 1970 durch das erste Düsenverkehrsflugzeug der Fluggesellschaft, eine Caravelle von Sud Aviation, ersetzt. Die erste Boeing B737-200 wurde 1977 bestellt. Mitte der 90er Jahre leaste man eine Boeing 747-SP. Im Laufe der Jahre ersetzte Luxair nach und nach seine Flotte durch moderne Jets des Typs B737-400 und B737-500 sowie den Turboprop-Maschinen Fokker 50und Embraer EMB 120.

Im Oktober 1997 kaufte Luxair zwei neue Regionaljets des Typs Embraer ERJ 145. Im September 1998 bestellte Luxair fünf weitere ERJ 145. Die „Eurojets“ genannten Typen werden in Brasilien hergestellt. 2004 kaufte Luxair zwei neue Boeing 737-700. Ein weiteres Flugzeug dieses Typs wurde im Januar 2005 geliefert. Außerdem wurden zwei Regionaljets des Typs Embraer ERJ 135 erworben, die Ende Januar und Ende Februar 2005 ausgeliefert wurden.

Im März 2005 hingegen verkaufte die Luxair die 3 noch verbliebenen Fokker 50 und stellte damit den Betrieb von Turboprops vorerst ein. Insgesamt wurde im Jahr 2005 ganz entgegen dem üblichen Branchentrend ein Verlust von 12 Millionen Euro eingeflogen. [1] Anfang April 2006 kündigte Luxair eine Restrukturierung seiner Aktivitäten an („Building A New Airline“), die einen Abbau der Beschäftigtenzahl zur Folge haben wird. Im Juni 2006 wurde bekannt, dass Luxair drei de Havilland Canada DHC-8 Q-400 bestellt und Optionen für weitere drei Flugzeuge vereinbart hat. Die erste Maschine wurde am 31. Mai 2007 in neuer Bemalung ausgeliefert.

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.

Sie sind mit Luxair geflogen? Dann geben Sie hier Ihre Bewertung ab.

Diese Seite bookmarken bei ... Diese Seite zu Mister Wong hinzufügen oneview - das merk ich mir!

Copyright © 2002 - 2007 xtink IS Fries. Version 1.68 Alle Rechte vorbehalten.