GIF BER-SCL 728x90

HOTLINE 01805-01071 700744
14 Cent aus dem deutschen Festnetz ggf. andere Preise aus dem Mobilfunk
Suche
Home
Flüge
Hotels
Mietwagen
Lastminute
Service
 Billigflieger |  Linienflüge |  Gabelflüge |  Airlines |  Flughäfen | 

Cimber Air

Dänemark - IATA: QI - ICAO: CIM     

Airline Cimber Air
5vorflug.de


Internet:
www.cimber.dk



Newsletter
Tragen Sie sich im Newsletter ein und erhalten Sie regelmäßig Angebote von Billigfliegern
Mailadresse

- Infos zum Newsletter -

Schlagworte
InterSky  EasyJet  Billigflug  Jet2  Lufthansa    sterling  Air Namibia  TUI  ryanair  Rom  Billigflieger  Czech Airlines  SkyEurope  Air Berlin 

Tipps
Reisecheckliste
Reisemagazin
Scharze Liste
Fluggastrechte
Reiseschutz
 

Airline bewerten und jede Woche gewinnen!

Schreiben Sie eine Bewertung und gewinnen Sie jede Woche einen Reisegutschein über 50 Euro.

Beschreibung
Die Fluggesellschaft Cimber Air hat ihren Firmensitz in Sønderborg, Dänemark. Die Fluggesellschaft gehört zur Cimber-Gruppe und wurde im Jahre 1950 gegründet. Zur Zeit verfügt sie über eine Flotte von fünf ATR 42-300 bzw. -500 und vier Maschinen des Typs ATR 72-500/211. Des Weiteren sind elf Canadair CRJ 200 LR in der Flotte.[1]

Cimber Air beschäftigte im Jahre 2003 384 Mitarbeiter und setzte 600 Millionen dänische Kronen um. Im Geschäftsjahr 2002/2003 konnte die Gesellschaft 773.850 Passagiere begrüßen. Cimber Air arbeitet als Zubringer mit der Lufthansa und der SAS zusammen. Derzeitiger CEO ist Jørgen Nielsen. Neben dem Liniendienst verchartert Air Cimber auch Maschinen.

Von Kopenhagen werden die innerdänischen Flughäfen von Aalborg, Karup, Billund, Bornholm und Sønderborg angeflogen. International werden Kiew, Bukarest, Basel, Breslau, Bergen, Oslo, München, Nürnberg, Stockholm und ab 01. August 2007 Berlin angesteuert.

Im Jahre 1950 übernahm der Flugkapitän Ingolf Lorenz Nielsen die Fluggesellschaft Sonderjyllands Flyveselskab. Zunächst werden nur kleine SAI KZ III und SAI KZ VII eingesetzt. Im Laufe der 50er und 60er Jahre kamen aber auch Piper Apache, King Air 90 und DeHavilland Heron zum Einsatz. Ein Liniendienst ist nicht eingerichtet.

Das ändert sich, als 1966 die Genehmigung für einen Liniendienst zwischen Sønderborg und Kopenhagen erteilt wird. Um die Strecke bedienen zu können, werden Turpopropmaschinen des Typs Nord 262 angeschafft. 1971 wird eine Kooperation mit Danair eingegangen.

Zum 25-jährigen Bestehen der Firma wird das erste Düsenpassagierflugzeug, eine VFW-614 im Jahre 1975 in die Flotte aufgenommen. Doch bereits im Jahre 1978 entscheidet man sich für zwei Fokker F-28 MK 3000, um die VFW-614 zu ersetzen. 1985 werden die ersten drei ATR-42 angeschafft. 1987 wird die deutsche Tochter, die Cimber Air GmbH in Kiel gegründet. 1989 wird der Linienflug nach Montpellier in Frankreich eingeweiht. 1990 wird ein Vertrag mit der Lufthansa über eine Zusammenarbeit geschlossen. Es werden drei weitere ATR-42 eingesetzt. 1992 werden die betagten Fokker F-28 nach Australien verkauft und eine weitere ATR-42 angeschafft. 1994 wird ein neues Verwaltungsgebäude direkt am Flughafen Sønderborg bezogen. Seit diesem Jahr leitet auch Jørgen Nielsen die Geschicke der Firma.

1995 wird die Zusammenarbeit mit Danair aufgekündigt und man schließt mit der SAS einen Vertrag. Drei neue Linien werden eingerichtet, von Kopenhagen nach Aalborg, Karup und Århus. Der Firmengründer Ingolf L. Nielsen stirbt im Alter von 69 Jahren. 1996 werden drei neue ATR 42-500 bestellt. 1997 übernimmt Cimber Air von der SAS die Linie Kopenhagen - Newcastle.

1998 wird in Kooperation mit der Lufthansa die Strecke Kopenhagen - Berlin eingerichtet. SAS übernimmt 23 Prozent der Anteile von Cimber Air. Wiederum werden zwei neue Flugzeuge, diesmal ATR 72-500 bestellt. Eine dritte Maschine wird 1999 nachbestellt. Ebenfalls in diesem Jahr tritt man dem "Team Lufthansa Partner" bei und lässt fünf ATR 42 unter dieser Marke fliegen.

Im Jahre 2000 treffen die ersten CRJ 200 Jets ein. Sie werden hauptsächlich in Berlin stationiert und fliegen von dort nach Brüssel, Dublin, Hamburg, Nizza sowie zwischen Hamburg und Helsinki.

Aufgrund der Ereignisse des 11. September 2001 und der sinkenden Passagierzahlen werden die Strecken Kopenhagen - Luxemburg und Berlin - Bremen eingestellt. Zwei ATR-42 können an die Oman Air verleast werden. 2002 wird die Strecke Kopenhagen - Bornholm von der Maersk Air übernommen. Von der SAS übernimmt man die Strecke von Kopenhagen nach Breslau. Ende 2003 wird die Strecke von Kopenhagen nach Basel in den Flugplan aufgenommen. Anfang 2007 wurden die Routen Kopenhagen - Hannover/Genf von der SAS übernommen.

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Cimber Air aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.

Sie sind mit Cimber Air geflogen? Dann geben Sie hier Ihre Bewertung ab.

Diese Seite bookmarken bei ... Diese Seite zu Mister Wong hinzufügen oneview - das merk ich mir!

Copyright © 2002 - 2007 xtink IS Fries. Version 1.68 Alle Rechte vorbehalten.